Lünendonk Top5 Lünendonk Top5

News | 10.11.21

Allgeier Experts erneut unter den Top 5 im IT-Freelancer Markt: Ein Ergebnisauszug der aktuellen Lünendonk®-Marktsegmentstudie 2021

Im jährlichen Branchenbarometer des Analystenhauses Lünendonk & Hossenfelder werden die marktführenden Anbieter nach Umsatz und Mitarbeiterzahl aufgelistet. Allgeier Experts erreicht demnach Rang vier mit dem drittgrößten Umsatzwachstum der Top 10. Mit 142,5 Millionen Euro Umsatz konnte sich Allgeier Experts im Jahr 2020 im IT-Freelancer-Bereich um 4,8 Prozent steigern. Insgesamt beschäftige der IT-Personaldienstleister 1.188 Mitarbeiter in Deutschland.

Wie sich der Markt im Segment entwickelt, welche Kompetenzen gefragt sind und wie die anhaltende Corona-Krise ihn beeinflusst – Antworten auf diese Fragen gibt die Management Summary der Allgeier Experts.

Lünendonk
Quelle: Lünendonk®-Liste 2021: Der Markt für Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern in Deutschland: Führende Managementberatungen in Deutschland.

Die Resultate auf einen Blick:

Große Nachfrage an IT-Fachkräften
Ende 2019 gab es mit 124.000 offenen Stellen für IT-Fachkräfte einen neuen Negativrekord. Die Corona-Pandemie diente als dynamischer Treiber von Digitalisierungsmaßnahmen trotz konjunktureller Tiefphase. So verringerte sich der Mangel an IT-Fachleuten durch die Corona-Pandemie auf 86.000 offene Stellen Ende 2020. Demnach bleibt die Nachfrage auf einem hohen Niveau.

Positiver Ausblick auf den IT-Freelancer-Markt
Die Studienteilnehmer haben eine positive Sicht auf die Umsatzentwicklung. Im laufenden Geschäftsjahr 2021 wird mit einer durchschnittlichen Umsatzsteigerung von 12 bis 15 Prozent gerechnet, was an mehr verfügbaren IT-Projekten und der damit verbunden Auslastung von IT-Fachkräften liegt. Sollte sich die Konjunktur positiv entwickeln, wird für 2022 ein Nachholeffekt vermutet, ähnlich wie 2010 nach der Finanz- und Wirtschaftskrise. Damals profitierten die IT-Freelancer-Unternehmen besonders stark von der Erholung der Wirtschaft.

Anteil der Remote-Projekte steigt deutlich
Zeitliche Flexibilität und selbstbestimmte Arbeit ist bei IT-Freelancern sehr gefragt. Dazu zählt, über Projekte und Arbeitsort selbst bestimmen zu können. Letzteres war bislang nur begrenzt möglich. Aufgrund der Corona-Pandemie und den Kontaktbeschränkungen hat Remote-Work und Homeoffice zugenommen. In den letzten drei Jahren stieg der Anteil an Remote-Projekten bei IT-Freelancern deutlich an: Lag der Anteil 2018 noch bei 31 Prozent, stieg er 2019 bereits auf 51 Prozent und legte 2020 nochmals deutlich zu und stieg auf 73 Prozent. Einiges spricht dafür, dass der Anteil an Remote-Projekten gleichbleibend hoch sein wird. Gründe dafür sind: Investitionen in die heimische Hard- und Software, der Wunsch nach einer flexiblen Arbeitswelt und der Trend in Richtung Prozessautomatisierung.

Welche Kompetenzen sind gefragt?
Die Softwareentwicklung ist aktuell am häufigsten kundenseitig nachgefragt (Skalenwert: 1,3*). Stark beliebt sind weiterhin IT-Freelancer mit Java-, Java-Script-, Python-, C#-, PHP- oder C++ Fähigkeiten. Eine ebenfalls hohe Nachfrage haben Expertinnen und Experten im Bereich Cloud-Services und Cloud-Technologien (Skalenwert: 1,2). Viele Studienteilnehmer planen, ihre Cloud-Budgets zu erhöhen, um den Umbau ihrer IT-Landschaft auf eine Cloud-Architektur voranzubringen. Den dritten Platz teilen sich die IT-Auditierung bzw. Cyber Security sowie die SAP-Beratung (Skalenwert jeweils: 1,07). Cyber-Security ist bereits und wird auch in Zukunft im Fokus der Studienteilnehmer bleiben. SAP-Kunden stehen weiterhin vor der Herausforderung, ihre ERP-Systeme zu aktualisieren, da die Wartung der bisherigen ERP-Produkte im Jahr 2030 ausläuft.
*Auf einer fünfstufigen Skala zwischen -2 (keine Nachfrage) und +2 (besonders große Nachfrage)

Viele Personaldienstleister stellen sich breiter auf
Hoher Flexibilitätsbedarf bei Unternehmen, die zunehmende Digitalisierung und der demografische Wandel führen zu einem strukturellen Fachkräftemangel. Die Personaldienstleister reagieren darauf, indem sie sich breiter aufstellen. So steigen Anbieter mit dem Schwerpunkt auf IT-Freelancer-Vermittlung in den Bereich der Arbeitnehmerüberlassung ein. Außerdem rückt die Gewinnung von permanenten Arbeitskräften zunehmend in den Fokus. Der Umsatzanteil mit Arbeitnehmerüberlassung ist im Vergleich zum Vorjahr dabei aber relativ stabil geblieben.

Alle Ergebnisse im Detail
Die Ergebnisse der Studie von Lünendonk & Hossenfelder GmbH basieren auf der Befragung führender Personaldienstleister mit einem Schwerpunkt im IT-Freelancer-Geschäft sowie Expertengesprächen mit Kunden und Anbietern in diesem Jahr. Bei Interesse an der Management Summary schreiben Sie uns einfach eine Mail an marlene.mildner@allgeier-experts.com.

 

Über Allgeier Experts SE
EXPERTEN, INNOVATIONEN & BUSINESS LÖSUNGEN - alles aus einem Haus für die digitale Zukunft: Allgeier Experts gehört zu den führenden IT-Personaldienstleistern in Deutschland. Wir bieten ein umfangreiches Personalgeschäft über alle Vertragsarten an. Zukunftsorientierte Technologien und ein skalierbares Lösungsgeschäft runden das starke Portfolio innerhalb der Allgeier-Gruppe ab. Mit einem der größten Expertenpools Deutschlands, hochqualifizierten Mitarbeitern und Freiberuflern, eigenen Job-Portalen und Social Professional Networks vermitteln wir Unternehmen die passenden Fachkräfte für ihre Projekte – persönlich, kompetent, professionell. Das schafft Vertrauen: Mehr als 2.000 Kunden und 25.000 Experten setzen seit 1987 auf das Know-how der Allgeier Experts und dessen Expertise. Zu ihren Kunden gehören überwiegend große deutsche Unternehmen, von denen derzeit elf als DAX-30-Unternehmen gelistet sind. Hauptbranchen sind die IT und Kommunikation, die öffentliche Verwaltung sowie Banken, Versicherungen und Automotive.

Pressekontakt
Allgeier Experts SE
Marlene Mildner
Hainstraße 5-7
04109 Leipzig
Telefon +49 341 995792-30
Mobil +49 151 70107252                                                     
E-Mail: marlene.mildner@allgeier-experts.com